gnadenbrotplatz



RUBIA, FOXY UND SHIWA - ein trauriges Schicksal für Mensch und Tier

 

UPDATE: Foxy und Shiwa haben schon ein neues Zuhause gefunden, sie dürfen auf ihrer ehemaligen

Pflegestelle für immer bleiben. Wir freuen uns so für sie!

Mehr Informationen bekommen Sie unter der Rubrik "Aktuelles".

 

Die drei traurigen Hundemädels verstehen ihre Welt nicht mehr... Vor wenigen Tagen war ihr Leben noch ganz

normal, führten ein glückliches Leben über zehn Jahre mit ihrem Frauchen zusammen und plötzlich geschah das Unfassbare: Frauchen verstarb völlig unerwartet... :-(

 

Rubia, die Wuschel-Omi ist 16 Jahre alt, Foxy, das Spitzmädel ist 11 Jahre alt und Shiwa, die Appenzellerdame, ist

10 Jahre alt. Sind jetzt auf einer Pflegestelle, aber wir würden so gerne für sie ein neues gemeinsames Zuhause finden. Es wäre schon sehr traurig, wenn wir sie jetzt auch noch getrennt vermitteln müssten...

 

Gerne können Sie die drei Mädels mit einer Futterpatenschaft unterstützen oder mit ihnen Gassi gehen, bis sie ein neues Zuhause gefunden haben.  

                                                                                                                                                                              Januar, 2018



CUMA

 

 

Die liebe Cuma hat ihr Gnadenplätzle gefunden.

Da sie Spezialfutter bekommen muss, würden wir

uns freuen, wenn sie einen Paten finden würde, der sie diesbezüglich, finanziell, unterstützt. 

 

Unsere Oma-Cuma kam über ein Tierheim zu uns.

Sie wird zwar auf circa 12 Jahre geschätzt, aber sie macht zumindest den Eindruck, dass sie doch ein Bisschen älter ist.

Den Tag verbringt sie am liebsten mit Schlafen oder mit Kuscheln. Seit dem sie aber bei unserer Pflegestelle wohnt, wird sie ein Bisschen aktiver.

Ihr neues Zuhause sollte ihr ein ruhiges Leben bieten, ein gemütlicher Gnadenbrot-Platz, wo sie ihre Ruhe hat und, auch ganz wichtig, eigentlich keine Treppen steigen müsste. 


SPEEDY - DER SONNENSCHEIN

 

Unser Speedy unterzieht sich gerade einigen Untersuchungen und Therapien und deswegen ist er im Moment auf einer unseren Pflegestellen. Über den aktuellen Stand werden Sie in der Rubrik "Aktuelles" informiert. 

 

 Speedy kommt ursprünglich aus Rumänien, durch

eine befreundete Tierschutzorganisation.

Dort hätte er keine Chance gehabt, denn - noch - hat

er eine kleine Körperbehinderung. Wir vermuten, dass

durch einen Aufprall, er sich eine Verletzung im Hüftenbereich zugezogen hat, so dass er momentan nicht komplett auf die hinteren Beinchen stehen oder laufen kann. Er kippt hinten öfters um, zieht auch mal sein Popo nach - vor allem dann, wenn es schnell zugehen muss, meistens beim Spielen. :-) Wenn er sich Zeit lässt, dann klappt es meistens sehr gut. 

(Unter "Pfotenengel im Schwabenländle" können Sie sich mehr Fotos von ihm anschauen.)

Trotz seiner momentanen Körperbehinderung ist uns immer eine Freude im zuzuschauen, denn er strahlt nur positive Energie und Freude aus. Er lässt sich durch nichts abbringen, Spaß am Leben zu haben! Der Jenige, der am schlechtesten Laufen kann, ist der Jenige, der am Meisten in Bewegung ist :-)

Seine Menschen sollten Geduld und Verständnis dafür haben und ihm dabei helfen, seine Beinchen noch mehr auf "Vordermann" zu bringen und sich dessen bewusst sein, dass er vielleicht nie perfekt laufen wird - was Speedy aber gewiss nicht an das Hund-Sein verhindert.  Dafür werden sie mit einem Herzen voller Liebe und Freude belohnt. 

                                                                                                                                                                    September 2017


RENTNER-TIER sucht RENTNER-MENSCH

MICKEY

 

Unser Mickey hat einen Gnadenbrotplatz gefunden, worüber wir uns sehr freuen. Er wird dort einen tollen Lebensabend verbringen.

Da er auch Spezialfutter bekommt, würden wir uns auch über einen Paten freuen, der ihn diesbezüglich, finanziell, unterstützt. 

 

Der Mickey ist zu uns gekommen, weil sein Herrchen verstorben ist. So ist er von Heute auf Morgen herrenlos geworden.

Er ist circa 12 Jahre alt und er würde sich natürlich  über ein ruhiges Rentner-Tier-Dasein freuen. Er sieht noch ein Bisschen zerzaust aus, sein Herrchen hat sich wohl nicht mehr ganz um ihn kümmern können, aber    er sieht immer besser aus. Er ist ganz lieb und ein ganz Süßer, und seinem Alter entsprechend ruhig. 

                                                                                                                                                                        November, 2017


BESUCH VON MICKEY

 

Heute kam *Mickey* mit seinem Pflegefraule bei uns vorbei um sich mal wieder sehen zu lassen  
Und wir waren total erstaunt wie toll Mickey sich entwickelt !!! 
Sein Fell ist wunderbar nachgewachsen und sehr weich  
Auf dem dritten Foto sieht man wie er zu uns kam als sein Herrle verstarb. 
Unser bestes Beispiel für RENTNER -TIER sucht RENTNER - Mensch  
Beide sind glücklich und hängen sehr aneinander 😍😍


GIZMO

 Er wurde nach fast 13 Jahren von seiner Familie abgegeben, da sie mit seinem Verhalten überfordert waren.

Und das kann Ihnen seine Pflegemama berichten:

"Unser rüstiger Rentner wäre eigentlich ein absoluter Traumhund - er liebt das Gassigehen, ist stubenrein, fährt sehr gerne Auto, ist katzenverträglich und lässt sich sehr gerne von seiner Bezugsperson streicheln, wenn man ihm die nötige Zeit gibt, Vertrauen zu fassen.

Und genau dort liegt der Knackpunkt...

Gizmo braucht viel Zeit, Geduld und Einfühlungsvermögen, bis er jemandem vertraut. 

Bekommt er diese nicht, dann hält er sich die Menschen mittels Knurren, Zähnefletschen und Zuschnappen vom Leib.

Mit kleinen Kindern ist er grundsätzlich nicht verträglich. 

Hat man aber sein Vertrauen gewonnen, ist er genau der Traumhund, der oben beschrieben ist...

Für unseren kleinen Mann suchen wir deshalb ganz besondere Menschen, die sich durch sein anfänglich unfreundliches Verhalten nicht abschrecken lassen und ihm mit Zeit, Geduld, Konsequenz und Liebe zeigen, wie schön ein Hundeleben auch mit knapp 13 Jahren noch sein kann."